Der Leistungsnachweis der Feuerwehren in NRW

Seit 1975 findet alljährlich der Leistungsnachweis der Feuerwehren im Rhein-Erft-Kreis statt. In jedem Bundesland ist die Durchführung des Leistungsnachweises, wie auch die übrige feuerwehramtliche Tätigkeit, unterschiedlich geregelt. Der Leistungsnachweis gliedert sich in drei Teile:


1.    Theoretischer Teil (Beantwortung von Prüfungsfragen)
2.    Sportlicher Teil (Geschicklichkeitslauf)
3.    Praktisch/technischer Teil (Löschangriff und technische Hilfeleistung)


Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreich abgelegter Prüfung eine Urkunde und, gestaffelt nach der Anzahl der Teilnahmen, ein Ansteckabzeichen:

Nach der 5. Teilnahme wird im Fünf-Jahres-Rhythmus als Sondermedaille die Goldene Medaille auf jeweils andersfarbigem Grund vergeben.
Jedes Jahr richtet eine andere Stadt innerhalb des Rhein-Erft-Kreises den Leistungsnachweis aus. Dieses Jahr findet die Abnahme am 09. Juni 2013 bei der Feuerwehr der Stadt Brühl statt. Auch die Stommelner Feuerwehr wird wieder mit einer Gruppe ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Im Jahr 2011 konten die Angehörigen des Löschzuges Stommeln den Pokal zur Auszeichnung des „höchsten Frauenanteiles innerhalb der Wettkampfgruppe“ gewinnen.
Um die geforderten Prüfungen schnell und vor allem sicher zu meistern, muss die Gruppe zwei Monate vor dem Leistungsnachweis jeweils einmal pro Woche üben. Neben der sportlichen und technischen Herausforderung stehen beim Leistungsnachweis der Spaß und das alljährliche Wiedersehen mit Kameraden anderer Feuerwehren im Vordergrund.


Bildquelle: www.feuerwehr-orden.de      Autor: Horst Leusink